Unternehmens-Podcast: Warum überhaupt?

Nicht nur für Privatpersonen oder Medienschaffende haben Podcasts an Relevanz gewonnen. Wie die eigene Marke und dein Unternehmen durch die Produktion eines Podcasts in die Öffentlichkeit transportiert werden kann, soll in diesem Beitrag kurz angerissen werden.

Dein Unternehmen – deine Themen

Ob die Firmenabläufe den eigenen Mitarbeitern/-innen erklärt, oder Innovation der breiten Masse präsentiert werden sollen, das liegt in ihrem ermessen. Die Grenzen, wo die Themenbereiche anfangen und wo das Medium Podcast endet sind weit.

Eines ist aber immer zu beachten: Ein Podcast sollte nicht zu einer Werbeveranstaltung für ihre Produkte oder Dienstleistungen werden. Die Hörer von Podcasts freuen sich über authentische und ehrliche Beiträge. Nutzen sie die Möglichkeit die Hörer auf den sozialen Medien einzubeziehen, Fragen zu stellen und auf deren Interessen einzugehen. Schließlich bauen sie eine Community auf die trotz des monologartigen Formats gerne mit diskutieren möchte. Damit schaffen sie für ihr Unternehmen eine gesunde Kommunikation mit dem Kunden, Geschäftspartnern oder Angestellten. 

Nach Facebook, Instagram und Youtube kommt ein Podcast oft auf einer der letzten Plätze wenn es nach dem Werbebudget geht. Das ist auch nachvollziehbar – schließlich lassen sich mit dem Werbeanzeigenmanager relativ einfach ganze Kampagnen starten und Analysen über die Zielgruppe erfassen. Der Kunde an sich bewegt sich auch auf diesen Plattformen. Doch vorsicht, die damit einhergehende Abhängigkeit von den großen Playern „Facebook“ und „Google“ mag viele Vorteile haben, führt aber auch dazu, dass das vorhandene Werbebudget sofort angehoben werden muss, wenn die Preise plötzlich anziehen. 

Authentizität als Schlüssel

Mit einem Newsletter, Blog oder Podcast kann dieser Abhängigkeit entgegengewirkt werden. Die persönliche Note die bei Werbevideos auf Facebook und Co. gut funktioniert, lässt sich auch mit einem Podcast bestens transportieren. Persönlichkeit und Authentizität sind die Stichworte die bei der Produktion eines Podcasts ganz oben stehen sollten. Gewinne dadurch das Vertrauen der Zuhörer und präsentiere dein Unternehmen von einer anderen Seite. Die Bindung zwischen deinem Unternehmen und den Hörern wird viel enger sein, da die Entscheidung auf “Abspielen” zu drücken von sich aus kommt. 

Zeigen sie im Podcast also, auch wenn sie beispielsweise als Unternehmenschef oftmals nur im Anzug anzutreffen sind, dass sie Humor haben, Hobbys nachgehen oder erzählen über Themen die sie außerhalb des Berufs interessieren. Binden sie den Kunden über Menschlichkeit an ihr Unternehmen, werden sie nahbar und sympathisch, denn die meisten Käufe passieren zuerst auf emotionaler Ebene.

Wenn sie nun ihren Podcast starten wollen, sich allerdings nur um den Inhalt kümmern wollen (und ja das ist schon viel Arbeit) dann nehmen sie Kontakt mit mir auf, sodass ihr Podcast zu einem vollen Erfolg wird und sie mit der Technik so wenig Berührungspunkte wie möglich haben.

Dennis Cords

Februar 29, 2024

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dennis Cords

Audio Engineer.
Podcasting, Mixing, Live Sound, Sound Design

11 + 5 =

Consent Management Platform von Real Cookie Banner