Podcast als Weiterbildung für Mitarbeiter

Dein Unternehmen hat eine solche Größe erreicht, dass stetige Veränderungen unabdingbar für die Prozessoptimierung sind? Jeden Arbeitnehmer auf dem Laufenden zu halten wird zu einem schwierigen Unterfangen? Ein Podcast kann eine neue Art der Kommunikation etablieren.

Ein Unternehmen, dass stillsteht ist kein gutes Unternehmen. Bewegung und Anpassung gehört zum Arbeitsalltag und Unternehmensführung dazu, wie Schatten zum Licht. Ab einer gewissen Größen wird es allerdings immer aufwändiger die eigenen Mitarbeiter über Neuigkeiten zu informieren, denn wer liest schon gerne Newsletter oder übersieht diese in der schieren Flut an Mails, die tagtäglich im Postfach landen?

Kommunikation neu gedacht

Diese Brücke kann ein Podcast schlagen. Deine Mitarbeiter haben täglich einen Arbeitsweg, der mit dem Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt wird. Oft ist diese Zeit nicht produktiv nutzbar – wird sie allerdings, wenn sie auf unterhaltende Weise mit den neuesten Updates auf den aktuellen Stand gebracht werden. In regelmäßigen Abständen müssen keine zwei Stunden News, auf die, wenn wir ehrlich sind, sich sowieso keiner konzentrieren kann, erfolgen. Halte die Message kurz und bündig. Du tust dir damit selbst, bei der Erstellung der Podcastfolge und deinen Mitarbeitern beim Hören einen Gefallen.

Inhalte der Podcast-Folgen

Nun das liegt ganz bei dir. Hier zwei Beispiele:

Ein Neuzugang in der Management-Etage stellt sich kurz vor. Die Mitarbeiter können sich so schon ein “Bild” von ihm und seiner Art machen. Nutze das Medium Podcast dazu, dass ab der ersten Minute eine Bindung aufgebaut werden kann.

Es gibt eine Aktualisierung der im Haus genutzten Software. Lasse die IT-Mitarbeiter direkt eine Ansprache halten und über das informieren, was sich wirklich für die einzelnen Bereiche ändert. Wer kennt diesen Dialog morgens beim Eintreffen ins Büro nicht: “Schon gehört die Software hat ein Update bekommen?” “Nein, was gibt es denn Neues?” “Mal sehen wir werden es schon irgendwie herausfinden.” Kurz danach steht das Telefon in der IT nicht mehr still und eine noch so kleine Aktualisierung legt förmlich den gesamten Betrieb lahm.

Sieh den Podcast also nicht als starres Konstrukt sondern als Möglichkeit alle Mitarbeiter auf direktem Wege zu informieren. Die Inhalte können vom aktuellen Geschehen handeln oder Zukunftspläne erläutern. Zusammen mit der Website auf die nur die Mitarbeiter Zugriff haben, lassen sich die News nochmal gebündelt aufrufen. Hier bietet sich zudem die Option Feedback zu den angesprochenen Inhalten zu hinterlassen, oder in Form eines Forums Fragen für alle Mitarbeiter öffentlich zu beantworten. Diese können dann in ein firmeneigenes FAQ überführt werden.

Nun diese Schritte sind natürlich optional, sollen allerdings ein Anstoß sein alte Strukturen zu überdenken und neue Wege für das Unternehmen auszutesten.

Ganz im Sinne eines Podcasts gilt auch im Unternehmen Zuhören ist das A und O.

Dennis Cords

Februar 29, 2024

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dennis Cords

Audio Engineer.
Podcasting, Mixing, Live Sound, Sound Design

11 + 7 =

Consent Management Platform von Real Cookie Banner